Unterstützung

für Kinder & Eltern

bei Legasthenie und Hausaufgaben

Diagnosestellung · Legasthenie-Training · Elternberatung · Hausaufgaben- und Lernbegleitung

Foto: ©Robert Kneschke, Adobe Stock
Diagnose, Notenausgleich, Gutachten bei Legasthenie

Legasthenie-Diagnostik

Diagnostik mit computergesteuertem, pädagogischem Testverfahren.

legasthenietraining Allgäu Elke Burkhardt

Legasthenie-Training

Qualifizierter Einzelunterricht nach einem individuell erstellten Trainingsplan.

Hausaufgabenstudio, qualifizierte Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgabenstudio

Schülerorientierte
Hausaufgaben- und Lernbegleitung.

Tipps und Beratung für Eltern

Elternberatung

Wertvolle Tipps und
Beratung zur Unterstützung
Ihres Kindes.

Legasthenietraining Allgäu

Ich bin diplomierte Legasthenie-Trainerin (EÖDL) und blicke auf 30 Jahre Erfahrung im Bereich der individuellen Förderung in Deutsch und Mathematik vom Vorschulkind bis zum Schulabgänger.

Die Ausprägung und Auswirkungen der Legasthenie sind von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Deswegen benötigen die betroffenen Kinder eine individuelle, auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene, Förderung.

In einem Erstgespräch mache ich mir ein erstes Bild über die Symptomatik Ihres Kindes und wir besprechen das weitere Vorgehen.
Eine Diagnostik nach dem sogenannten AFS-Test (computergesteuertes, pädagogisches Testverfahren) gibt Aufschluss über eine vorliegende Legasthenie oder Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS).

Kinder mit schulischen Leistungsdefiziten haben oftmals schon einen langen Leidensweg hinter sich und haben kein Vertrauen mehr in Ihre Fähigkeiten. Deswegen ist es essenziell bei meiner Arbeit mit legasthenen Kindern, ihnen ihre Talente und Stärken aufzuzeigen. Das meist angeknackste Selbstbewusstsein wird durch beständig positive Rückmeldung und Lob wieder langsam aufgebaut.

Das Legasthenietraining findet einmal pro Woche in meinen Räumlichkeiten statt.

Damit Sie auch zuhause ihr Kind gut anleiten und unterstützen können, biete ich eine Elternberatung sowie ein regelmäßiges Elterntraining an.
Geeignetes Fördermaterial um das Eingeübte zu vertiefen erhalten die Kinder auf Wunsch ebenfalls.

Elke Burkhardt

Elke Burkhardt

  • 1968 im Allgäu geboren, verheiratet
  • Seit 1991 Förderlehrerin an Grund- und Mittelschulen zur individuellen Förderung in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • Seit 2020 Diplomierte Legasthenietrainerin (EÖDL)

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Kind an einer Legasthenie leidet?

Ausführliche Informationen und eine erste Einschätzung erhalten Sie in einem Anamnesegespräch. Danach entscheiden Sie, ob der ASF-Test von mir durchgeführt werden soll. Während eines laufenden Legasthenie-Trainings biete ich ebenfalls regelmäßige Elterntermine an um zu besprechen wie sich Ihr Kind entwickelt und wo es noch Hilfestellung benötigt.
Zur Elternberatung

Erstanamnese

Kostenfrei

Wie kann man Legasthenie erkennen?

Alle Kinder, die Lesen und Schreiben lernen, machen am Anfang ähnliche Fehler in verschieden starkem Ausmaß. Die Probleme nehmen aber meist rasch ab, wenn keine Lese-Rechtschreibstörung vorliegt. Kinder mit LRS machen die Fehler wesentlich öfter und die Schwierigkeiten bleiben über längere Zeit bestehen.

Anzeichen beim Lesen

  • Niedrige Lesegeschwindigkeit
  • Häufiges Stocken oder Verlieren der Zeile im Text

  • Auslassen, Vertauschen oder Hinzufügen von Wörtern, Silben oder einzelnen Buchstaben

  • Schwierigkeiten, den Inhalt des gelesenen Textes wiederzugeben

  • Bei der Beantwortung von Fragen zum Inhalt wird oft allgemeines Wissen verwendet, anstelle der Infos aus dem Text

Anzeichen beim Schreiben

  • Hohe Fehlerzahl bei Diktaten und auch beim Abschreiben von Texten (Wörter werden teilweise nur in Bruchstücken und im selben Text mehrfach unterschiedlich falsch geschrieben)

  • Oft auch viele Fehler in Grammatik und Zeichensetzung
  • Unleserliche Handschrift

Probleme in anderen Fächern

  • Schwierigkeiten sind in allen Schulfächern möglich, in denen Lesen und Schreiben angewendet werden muss.
  • Besonders häufig treten Probleme bei Fremdsprachen oder Mathematik auf (vor allem bei Textaufgaben).

  • Deutliche Schwierigkeiten bei grundlegenden Rechenarten wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division können zudem Anzeichen für eine zusätzlich auftretende Dyskalkulie sein.