Hausaufgabenstudio

Schülerorientierte Hausaufgaben-
und Lernbegleitung
(Klassen 1 bis 6).

Foto: ©Africa Studio, Abobe Stock

Kein Stress mehr mit Hausaufgaben!

Qualifizierte, individuelle Hausaufgaben- und Lernbegleitung
in einer Kleingruppe (max. 5 Kinder)

Hausaufgabenstudio, qualifizierte HausaufgabenbetreuungHausaufgaben sind in vielen Familien ein großer Stressfaktor und führen oftmals zu Streit. Zudem ist es vielen Eltern aufgrund Beruf/Verpflichtungen/Überlastung etc. nicht möglich, ihren Kindern ausreichend Unterstützung dabei zu geben.

Falls Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden oder einfach den Wunsch haben, dass Ihr Kind die Hausaufgaben außerhalb des häuslichen Umfeldes bearbeitet, dann betreue ich Ihr Kind gerne während der Hausaufgabenzeit und sorge für ein optimales Lernumfeld.

Eine Gruppenstärke von maximal 5 Schülern gleichzeitig gewährleistet eine ruhige Arbeitsatmosphäre und ich kann jedem Kind die erforderliche Aufmerksamkeit schenken. Sobald ihr Kind seine Aufgaben erledigt hat, kann es nach einer Durchsicht meinerseits, nach Hause gehen. Somit bezahlen Sie nur die Zeit, in der Ihr Kind auch aktiv die Hausaufgaben gemacht hat. Eine Betreuung darüber hinaus, falls es z.B. bei Ihnen beruflich erforderlich ist, ist selbstverständlich gewährleistet.

Was mir am Herzen liegt

  • Berücksichtigung der jeweiligen Stärken und Schwächen des Kindes

  • Aufbau einer strukturierten Arbeitsweise

  • Anleitung zu einem organisierten Arbeitsplatz

  • Orientierung am Arbeitstempo und Leistungsstand

  • Lernen lernen

  • Eine ruhige Arbeitsatmosphäre

  • Positive Verstärkung

Ziele der Hausaufgabenbetreuung

  • Stärkung des positiven Selbstbildes

  • Trennung von Lernzeit und Freizeit

  • Fordern und fördern

  • Stressfaktor „Hausaufgabe“ aus der Familie nehmen

Kosten

15

Tipps für die Hausaufgabenanfertigung zuhause

Eine gute Lernumgebung schaffen:
Die Hausaufgaben sollten stets am gleichen Ort, am besten im Kinderzimmer am eigenen Schreibtisch, gemacht werden.
Achten Sie darauf, dass kein Spielzeug etc. zur Ablenkung auf dem Tisch liegt.
Störungen durch Geschwisterkinder, Lärm, elektronische Geräte u.a. während der Hausaufgabenzeit sollten vermieden werden.
 
Eine feste Hausaufgabenzeit hat sich bei den meisten Kindern bewährt.
Versuchen Sie täglich um die gleiche Zeit zu beginnen.
Ob die Hausaufgaben direkt nach dem Essen erledigt werden sollen oder das Kind noch eine Pause macht ist individuell unterschiedlich und sollte so gehandhabt werden, dass das Kind in einer entspannten Situation starten kann.
Eine einstündige Pause nach dem Essen ist meist sinnvoll, da der Körper erstmal mit der Verdauung beschäftigt ist und nicht volle Leistung für das Gehirn bereitstellen kann!
Die Konzentrationszeit hängt wesentlich vom Alter ab. Hier eine Tabelle zur Orientierung:
5-7 Jahre 15 Min.
8-9 Jahre 20 Min.
10-12 Jahre 25 Min.
über 12 Jahre 30 Min.
Das heisst, nach dieser Zeit sollte eine KURZE Pause von ca. 5 Minuten eingelegt werden in dem das Kind sich bewegt, streckt, etwas trinkt oder kurz an die frische Luft geht. Länger sollte die Pause nicht sein, als Hilfestellung können Sie einen Timer verwenden. 
Fragen Sie ihr Kind was es aufhat oder lassen Sie sich das Hausaufgabenheft vorlegen und das Kind soll selbstständig die benötigten Materialen zurechtlegen. Das verhindert, dass ihr Kind evtl. aufstehen muss, um Dinge zu suchen oder ähnliches.
 
Besprechen Sie mit dem Kind, welche Aufgabe als erstes erledigt werden soll. Dabei ist es hilfreich, zunächst mit dem zu beginnen, was dem Kind leicht fällt. So wird die Motivation gesteigert und das Durchhaltevermögen gestärkt.
Sind es mehr als zwei Aufgaben – dann erstellen Sie evtl. einen Hausaufgaben-Plan.
 
Lassen Sie sich die Aufgabenstellung vorlesen und fragen Sie anschließend Ihr Kind was es tun soll.
So wissen Sie, ob das Kind die Aufgabe verstanden hat und können gegebenenfalls Hilfestellung geben.
 
VERLASSEN Sie dann das Zimmer und stehen Sie für Rückfragen zur Verfügung.
Im Hausaufgabenheft sollen die erledigten Tätigkeiten abgehakt werden, so behält das Kind stets die Übersicht und sieht, dass es vorankommt.
Kontrollieren Sie gemeinsam mit dem Kind die Hausaufgaben.
Lassen Sie Fehler vom Kind suchen, damit es lernt, Stück für Stück zu überprüfen. 
Nach Fertigstellung sollte ihr Kind das Federmäppchen packen:
ggfs. Stifte anspitzen, Patronen auffüllen, auf Vollständigkeit kontrollieren lassen vom Kind
 
Anschließend ist die Schultasche dran:
Es sollen nur die Hefte/Bücher etc. eingepackt werden, für die Fächer des nächsten Schultages!
LOBEN Sie ihr Kind für alle richtigen und ordentlich ausgeführten Arbeiten!
 
Und ganz wichtig: Haben Sie Mut zur Lücke! 
Dass nicht alles an einem Tag klappt ist völlig normal, der Alltag ist oft voller Termine und sehr durchgetaktet.
Aber regelmäßiges Einüben dieser, oder der für Sie passenden Schritte, erleichtert den Hausaufgabenalltag sehr!